Shuteen Erdenebaatar

Shuteen Erdenebaatar
Stipendiatin 2021 – 2022

Shuteen Erdenebaatar │ Foto: Ralf Dombrowski

Die Komponistin und Pianistin Shuteen Erdenebaatar (1998*) stammt aus Ulan Bator und gilt als eine der ersten Pianistinnen und Komponistinnen des modernen Jazz in der Mongolei. Shuteen wuchs in einer musikalischen Familie auf, ihr Vater ist Opernregisseur und ihre Mutter ist Fernsehregisseurin. Im Alter von sechs Jahren begann sie ihre klassische Klavierausbildung am Musik- und Tanzkolleg bei Prof. Margarita Grigorieva Nikolaevna, und bereits mit 15 Jahren begann sie ihr Bachelorstudium in klassischer Komposition an der Mongolischen Staatlichen Universität für Kultur und Kunst, nachdem sie den ersten Jugendkompositionswettbewerb in Ulan Bator gewonnen hatte. Shuteen hat als Pianistin und Komponistin mit bedeutenden Orchestern in der Mongolei zusammengearbeitet, darunter das Nationale Philharmonische Symphonieorchester der Mongolei, die Bayan Mongol Big Band, das Morin Khuur (Pferdekopfgeige)-Ensemble und das Jugendorchester der Oper, mit dem sie ihr erstes Klavierkonzert uraufführte.

Während ihres Kompositionsstudiums entdeckte und entwickelte sie ihre Leidenschaft für die Jazzmusik, als sie das Goethe-Musiklabor in Ulaanbaatar (GMUB) besuchte und Unterricht bei renommierten Musikern aus der ganzen Welt erhielt. Nach einem Jahr begann sie bei diesem Jazzprojekt auch Gehörbildung und Jazzharmonie zu unterrichten und war an vielen verschiedenen Projekten beteiligt. Aus diesem Projekt ging ihr damaliges Jazz-Quintett „The Jazz Train“ hervor, das im darauffolgenden Jahr sein Debütalbum veröffentlichte, das als erstes instrumentales Jazz-Album des Landes aufgenommen und vom Hi-Fi Label (Mongolei) zum besten Album des Jahres 2017 gewählt wurde.

2018 erhielt Shuteen ein Vollstipendium des DAAD für ihr zweijähriges Masterstudium im Fach Jazzklavier und studiert seitdem an der Hochschule für Musik und Theater München. Im Jahr 2020 schloss sie den Masterstudiengang Jazzklavier erfolgreich ab und präsentierte in ihrem Abschlusskonzert ausschließlich eigene Kompositionen.

Gleichzeitig hat sie 2019 ihr zweites Masterstudium in Jazzkomposition bei Prof. Christian Elsässer und Prof. Gregor Hübner begonnen. Aufgrund der Pandemie verzögert sich der Abschluss und ihre neuen Kompositionen für das Abschlusskonzert werden voraussichtlich im Februar 2022 uraufgeführt.

Im Jahr 2020, nach Abschluss ihres Masterstudiums in Jazz Klavier, wurde sie unmittelbar in das Weiterbildende Zertifikatsstudium in Jazz Klavier bei Prof. Dr. Andreas Kissenbeck aufgenommen und schloss damit ihre pianistische Ausbildung mit dem höchsten Ausbildungsabschluss der Musikhochschule ab. Für dieses Studium konnte sie sich auch für ein weiteres DAAD-Vollstipendium qualifizieren.

2021 gewann sie den 1. Preis beim Kurt Maas Jazz Award 2021 und wurde zu einer Summer School am weltberühmten Berklee College of Music eingeladen. Außerdem wurde sie eingeladen, ihre Kompositionen mit ihrem Quintett in einer Live-Aufnahme auf der Bühne Frei im Studio 2 des Bayerischen Rundfunks zu präsentieren.

Derzeit arbeitet Shuteen Erdenebaatar aktiv als Bandleaderin, Komponistin, Arrangeurin und Pianistin an mehreren eigenen Projekten, darunter:

  • dem Shuteen Erdenebaatar / Nils Kugelmann Duo (mit dem sie kürzlich in der Münchner Philharmonie auftrat),
  • das Shuteen Erdenebaatar Quartett (mit dem sie dieses Jahr fünf ausverkaufte Konzerte bei der legendären Sommerwoche des Jazzclubs Unterfahrt spielte) und
  • ihr kommendes Projekt Shuteen Erdenebaatar Tentet.

September 2021

Shuteen Erdenebaatar online: Facebook